Toxoplasmose und Schwangerschaft Drucken

 

Toxoplasmose - was ist das?


Die Toxoplasmose ist eine Infektionskrankheit, die durch einen Parasiten, das Toxoplasma gondii verursacht wird. Die Übertragung auf den Menschen erfolgt vor allem durch Katzenkot oder sehr engen Kontakt mit Katzen, sowie durch den Verzehr von rohem bzw. ungenügend erhitztem Fleisch (Mett, Tartar etc.) und nicht ausreichend gewaschenen Salaten etc.! 

 

Wie macht sich eine Toxoplasmoseinfektion bemerkbar?

Die Erkrankung verläuft beim Menschen meist völlig unbemerkt oder mit leichten grippeähnlichen Symptomen, so dass ein Erkrankungsnachweis nur serologisch (d.h. über eine Blutuntersuchung) zu führen ist. Außerhalb der Schwangerschaft verläuft eine Toxoplasmose meist folgenlos, bei einer Schwangeren kann allerdings das Kind infiziert werden.

Daraus können dann Fehl- und Frühgeburten resultieren und schwere bleibende Schädigungen vor allem des kindlichen Gehirns auftreten. Häufig ist eine Erkrankung des Kindes noch gar nicht unmittelbar nach der Entbindung nachweisbar, sondern tritt erst später mit allen Folgen zu Tage. 

 

Diagnose der Toxoplasmose

Wichtig ist, die frühe Diagnose einer Toxoplasmose in der Schwangerschaft und eine frühzeitige antibiotische Behandlung die in der Regel Folgeschäden beim Kind verhindern kann. 

Um diese Möglichkeit zu haben, müsste zu Beginn der Schwangerschaft eine Blutuntersuchung der Mutter erfolgen. Zeigt diese, dass Sie bereits einmal eine Toxoplasmose gehabt haben, erübrigen sich weitere Kontrollen, da dann ein lebenslanger Schutz besteht. Im anderen Fall werden im 8-12 wöchentlichen Abständen weitere Kontrollen erfolgen, um eine Infektion während der Schwangerschaft rechtzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln. 

Leider sind diese Blutuntersuchungen bisher nicht Bestandteil der Mutterschaftsvorsorge und werden von den Krankenkassen nur in Ausnahmefällen übernommen, so dass Sie diese Laborkosten selbst tragen müssen.

 
Banner
 
Drs. J.-C.F. Walbeck
Frauenarzt + Cytologe

Cytologisches Einsendelabor
Belegarzt 
Marienkrankenhaus
Dysplasiesprechstunde
Ambulante Operationen
Stationäre Operationen
Geburtshilfe
 

 
Dr. med. Dipl.rer.-nat.
H.-P. Pfau
Frauenarzt, Diplombiologe
 
Ambulante Operationen
Geburtshilfe 
 

 
Friedrich-Ebert-Straße 29
34117 Kassel
Tel.: 05 61 - 10 35 14
Fax.: 05 61 - 10 35 16 
 
Unsere Sprechzeiten

Mo

7.30

-

18.30

 

Di

7.30

-

18.30

 

Mi

7.00

-

13.00

 

Do

7.00

-

18.30

 

Fr

7.00

-

13.00