Verhütungs-Pflaster Drucken

 

Das neue Verhütungspflaster ist ein sehr dünnes, weiches, beigefarbenes Pflaster mit den Maßen 4,5 x 4,5 cm.

Das Verhütungspflaster kombiniert die Sicherheit der Pille mit einer einfachen Anwendung. Es wird im Zyklus 3-mal für jeweils eine Woche geklebt. Jedes Pflaster gibt über die Haut (transdermal) Hormone zur Schwangerschaftsverhütung an den Blutkreislauf ab. Die Hormone wirken in dreierlei Hinsicht: Erstens verhindern sie den Eisprung.

Zweitens verändern sie die Gebärmutterschleimhaut, so dass sich dort kein Ei einnisten kann. Und schließlich verhindern sie das Eindringen der Spermien in die Gebärmutter, indem sie die Verflüssigung des Schleimpfropfes im Gebärmutterhals unterbinden.

Das erste Pflaster wird nach dem Aufkleben für 7 Tage getragen. Nach Ablauf dieser Woche wird es am gleichen Wochentag, an dem es aufgeklebt wurde, wieder entfernt. Sofort wird ein zweites Pflaster aufgeklebt. Und wieder eine Woche später wird das dritte Pflaster aufgeklebt. Dann folgt eine pflasterfreie Woche, in der die Monatsblutung einsetzt.

Durchfall und/oder Erbrechen beeinträchtigen die Sicherheit des Pflasters nicht, da durch die transdermale Verabreichung (über die Haut) der Magen-Darm-Trakt umgangen wird. Das Pflaster kann Hautirritationen hervorrufen.

Andere Nebenwirkungen sind mit jenen der Pille vergleichbar.

 

 
Banner
 
Drs. J.-C.F. Walbeck
Frauenarzt + Cytologe

Cytologisches Einsendelabor
Belegarzt 
Marienkrankenhaus
Dysplasiesprechstunde
Ambulante Operationen
Stationäre Operationen
Geburtshilfe
 

 
Dr. med. Dipl.rer.-nat.
H.-P. Pfau
Frauenarzt, Diplombiologe
 
Ambulante Operationen
Geburtshilfe 
 

 
Friedrich-Ebert-Straße 29
34117 Kassel
Tel.: 05 61 - 10 35 14
Fax.: 05 61 - 10 35 16 
 
Unsere Sprechzeiten

Mo

7.30

-

18.30

 

Di

7.30

-

18.30

 

Mi

7.00

-

13.00

 

Do

7.00

-

18.30

 

Fr

7.00

-

13.00